Soziale Arbeit im Pastoralraum

Die Verantwortung für sozial Benachteiligte und das christliche Handeln zugunsten von Menschen in Not wird als Diakonie bezeichnet. Neben Liturgie und Verkündigung ist die Diakonie einer der drei gleichwertigen Grundvollzüge der Kirche. Viele Freiwillige und in der Pastoral Tätige leben Diakonie aktiv. Ein weiterer Teil der Diakonie ist die professionelle Soziale Arbeit. Im Pastoralraum Region Sursee stehen 30 Stellenprozente zur Verfügung.

Vor sechs Jahren haben die Katholische und Reformierte Kirchgemeinden Sursee die ökumenische Stelle Soziale Arbeit der Kirchen gegründet. Seither werden Menschen in Not – unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrer Religion – durch Sozialberatungen und einmalige finanzielle Hilfen unterstützt. Weiter wurden Begegnungsfeste organisiert, in der Wanderferienwoche der Reformierten Kirche war man als Begleitperson dabei oder die Freiwilligen der Arbeitsgruppe Flüchtlinge wurden begleitet.

Blick in den Pastoralraum

Die Stelle Soziale Arbeit der Kirchen wird von Christian Fischer mit 80 % und Martina Helfenstein mit 40 % geleitet. Gemeinsam werden nun die 30 %, welche für den Pastoralraum Region Sursee zur Verfügung stehen, umgesetzt. Die Stelleninhaber besuchen in den nächsten Monaten alle Pfarreien. Zusammen mit den Bezugspersonen und Schlüsselpersonen werden die Anliegen vor Ort besprochen. Allerdings müssen die vorhandenen Ressourcen gut eingeteilt werden. Deshalb schlagen die beiden Sozialarbeitenden vor, dass bestehende Angebote auf alle Pfarreien des Pastoralraumes ausgeweitet werden. Beispielsweise sollen für alle, die in einer der Pastoralraumpfarreien wohnen, Sozialberatungen angeboten werden. Dadurch werden einerseits die Bezugspersonen in den Pfarrämtern entlastet. Andererseits erhalten die Menschen rasch Informationen über Sozialversicherungen, Adressen von spezifische Anlaufstellen oder Kleiderspenden. Christian Fischer dazu: «Die Ausweitung der Stelle auf den Pastoralraum ist für uns Freude und Auftrag zugleich. Es ist unser Anliegen, dass auch Menschen im Pastoralraum Sursee unsere Unterstützung erhalten.»

Offene Weihnacht

Bereits in den vergangenen Jahren wurde die Offene Weihnacht im Namen des Pastoralraumes und der Reformierten Kirchgemeinde Sursee durchgeführt. Auch in diesem Jahr sind alle herzlich zu einem feinen Essen nach Sursee eingeladen. Martina Helfenstein, die in den letzten Jahren die Offene Weihnacht organisiert hat, meint: «Der Abend ist stets sehr berührend. Menschen unterschiedlicher Herkunft und mit spannenden Lebensgeschichten sitzen gemeinsam an einem Tisch.»

Christian Fischer, Martina Helfenstein

Christian Fischer und Martina Helfenstein sind bei sozialen Fragen eine Anlaufstelle für Pfarreiangehörige, Freiwillige und Mitarbeitende.
Während den Bürozeiten ist die Stelle unter 041 926 80 64 oder sursee@sozialearbeitderkirchen.ch erreichbar.


Martina Helfenstein und Christian Fischer